30. August 2014

HAUL - What I took home with me directly from Italy

 Zwei Wochen Urlaub liegen hinter mir, erst heute bin ich wieder zuhause angekommen. Ein Urlaub, den ich sicher nicht ganz so schnell vergessen werde. Das liegt besonders an der ersten Woche dieses Urlaubs, eine Tour durch das Ortler-Gebiet (Ortler = der höchste Berg Italiens mit 3905m) mit einigen Erfahrungen, die tatsächlich einzigartig und wunderschön waren. Es mag vielleicht komisch sein, das hier neben Bildern von Kleidung zu lesen, aber die Berge sind tatsächlich die ruhigsten und beruhigendsten Orte an denen man sein kann, ein Tag dauert eine Woche und eine Woche ein halbes Leben. Kein Internet, kein Handy-Empfang, nur der Berg, die Menschen um dich herum und du. Doch an dieser Stelle soll noch nicht zu viel verraten werden, denn ich möchte diesem Erlebnis noch einen ganz besonderen eigenen Blog-Post widmen. In der zweiten Woche meines Urlaubs mit meiner Familie waren wir in einer Ferienwohnung in Südtirol in einem wunderschönen Dorf mit mediterranem Flair. Eine Woche die Seele baumeln lassen, im See baden, lesen und etwas Shopping. Was ich ergattert habe sehr ihr hier.
Schwarzes Top - Pimkie
Gelber Pullover - ZARA
Korallfarbenes Crop-Top - ZARA
Weißer Pullover - ZARA
Unterwäsche - TEZENiS
 Nail Polish - KIKO
Ringe - H&M + Pimkie
Ketten - Promod

Diesem Buch, das ich tatsächlich innerhalb von zwei Tagen komplett verschlungen habe, möchte ich ein klein wenig mehr Platz überlassen. Es ist vielleicht kein literarisch wertvoller Klassiker, den jeder gelesen haben sollte und vielleicht auch nicht zwingend für Erwachsene, sondern eher für Jugendliche geschrieben aber mich hat das Buch sehr stark berührt und auch aufgerüttelt. Und ich finde es schadet ganz und gar nicht dieses Buch gelesen zu haben. 


Worum geht´s?
Die sechzehnjährige Mira ist Jüdin und lebt im Warschauer Ghetto. Sie ist Schmugglerin und schmuggelt Lebensmittel von außerhalb der Mauer ins Ghetto hinein um ihre Mutter und ihre Schwester am Leben zu halten. Doch ein kräftezehrendes Leben im Ghetto wird zum grauenhaften Überlebenskampf als die SS beschließt alle Juden, die im Ghetto leben zu ermorden. In Züge zu verfrachten und in Konzentrationslager zu bringen um sie dort zu vergasen. Nachdem der größte Grund für Mira zu überleben nicht mehr am Leben ist, schließt sie sich den Kämpfern an, die einen Widerstand gegen die Soldaten errichten wollen. Ganze 28 Tage lang steht Miras Leben und auch das ihrer Mitkämpfer auf Messers Schneide. Ob sie überlebt müsst ihr jedoch selbst herausfinden. Die Geschichte beruht auf wahren historischen Ereignissen auch wenn die Hauptfigur erfunden ist. Das Buch hat mich aufgerüttelt. Was für ein Mensch will man sein?

Dass es sich um eine Geschichte handelt, die in der Vergangenheit spielt, einerseits so unglaublich scheint, andererseits so erschreckend wahr ist, bedeutet nicht, dass sie uns nicht berühren sollte. Wen dieses Buch nicht berührt ist entweder ein Stein oder hat ein Herz aus Stein. Die erfundene Geschichte von Mira und ihrem ganz persönlichen Kampf eröffnet einen Weg zu den Gefühlen der Menschen, die diese schrecklichen Erfahrungen machen mussten. Die fiktive Geschichte lässt den Leser ganz nah an die Personen herankommen. Ich weiß nicht wie es anderen Menschen geht aber was damals im Holocaust geschehen ist übersteigt meine Vorstellungen und um uns selbst zu schützen können wir gerne die Augen verschließen und uns einreden dass uns das alles nicht mehr betrifft, dass wir nichts dafür können was damals geschehen ist. Natürlich sind wir nicht schuld am Holocaust, die wir heute, Generationen später leben. Aber trotzdem sollten auch wir uns die Frage stellen. Was für ein Mensch will man sein?

Kommentare:

  1. Wunderschöner Schmuck und toller Blog. Ich liebe vor allem die "geschriebenen" Posts.
    Bin dir direkt gefolgt.

    Liebste Grüße von
    Mindbroken

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar ! ;)